Vorträge (im LTT)

Prof. Dr. Thilo HinterbergerBewusstseinswissenschaften –
was ist das
und wofür gibt es sie?
Sinn und Ziele einer neuen Disziplin

Prof. Dr. Thilo Hinterberger
Samstag, 14. Juli 2012, 10.00 – 10.45 Uhr, LTT
Anmeldung (Veranstaltungsnummer 2.10)
Eintritt: 15 Euro.

Eine wesentliche Eigenschaft des menschlichen Bewusstseins ist das Erleben eines gegenwärtigen Momentes als eine Realität, die uns in eine kraftvolle und bedingungslose Verbundenheit mit der Welt stellt. Diese Gegenwärtigkeit ist die Präsenz, in der wir zu Handlungsträgern werden. Alles, was in dieser Präsenz geschieht, lässt uns am Leben teilhaben und trägt seine Konsequenzen. So richten sich spirituelle Praktiken wie Meditation in erster Linie nicht auf ein Jenseitiges, entferntes Ziel, sondern leiten uns an, uns in der Präsenz unseres Seins zu verankern. Dies kann sehr schön durch die Erkenntnisse der aktuellen Meditations- und Achtsamkeitsforschung gezeigt werden.
Der Vortrag bietet wissenschaftliche und experimentelle Einblicke in die Themen der aktuellen Meditationsforschung und zeigt die Zusammenhänge mit den Bereichen der Psychologie, der Neurowissenschaft, aber auch der modernen Physik auf.
In praktischen Experimenten der Selbsterfahrung können Formen der Präsenz geübt werden.
Als eine Möglichkeit dazu wird ein neuartiges System der Neurosonifikation vorgestellt, das die Möglichkeit bietet, sich in die gewöhnlich nicht wahrnehmbaren Prozesse des eigenen Körpers einzuschwingen, oder sich mit den Vorgängen anderer biologischer Organismen zu verbinden.
Der Vortrag bietet damit einen Einblick in das Spektrum der Angewandten Bewusstseinswissenschaften in Theorie und praktischer Erfahrung an.

– Vita –

Im Anschluss – Schnupperkurs –


Dr. med. Bruno MeyHomöopathie –
Erdung mit geistartiger Arznei

Dr. med. Bruno Mey
Sonntag, 15. Juli 2012, 10.00 – 10.45 Uhr, LTT
Anmeldung (Veranstaltungsnummer 3.10)
Eintritt: 15 Euro.

Samuel Hahnemann hat uns klare Heilgesetze gegeben, die uns helfen, an Hand von objektiven Phänomenen für jeden Patienten mit jeder Krankheit das genau dafür passende Arzneimittel zu finden.
In seinem Grundlagenwerk, dem Organon finden wir genaue Anweisungen für die korrekte Arbeitsweise.
Auch wenn es heutzutage vielerlei Strömungen und Schulen in der Homöopathie gibt, führt uns die Klassische Homöopathie immer wieder zurück auf sicheren Boden, weg von Spekulation und Interpretation.
Viele Patienten haben heute in unserer hektischen und gestressten Welt die Orientierung, d.h. ihren roten Lebensfaden verloren. Hier kann die Krankheit, homöopathisch behandelt, helfen, sich wieder zurechtzufinden, bzw. einen großen Entwicklungsschritt zu machen.

– Vita –


Dipl.-Theologe und Dipl.-Sportpädagoge Stephan TeuberWege aus der Entscheidungskrise –
Entscheidungskompetenz als Zukunftsschlüssel

Dipl.-Theologe und Dipl.-Sportpädagoge Stephan Teuber
Sonntag, 15. Juli 2012, 10.00 – 10.45 Uhr, LTT
Anmeldung (Veranstaltungsnummer 3.11)
Eintritt: 15 Euro.

Wie in Krisen sicher navigieren?
Erfahrungen aus dem Executive Coaching

Die täglichen Börsen- und Wirtschaftsmeldungen sind zwiespältig. Zum einen ist da die an Panik grenzende Stimmung bezüglich des fallenden DAX, zum anderen erinnern die Wirtschaftsdaten der Unternehmen mit Rekordumsätzen und Gewinnen an die Zeit vor der Wirtschaftskrise oder übertreffen diese sogar mit neuen Rekordzahlen. Hinzu kommt die schon etliche Quartale andauernde Diskussionen um Rettungsfonds für Mitgliedsstaaten der EU, mit der immer wieder anhaltenden Hoffnung, dass durch diese Finanzspritze jetzt das Ausgabe- und Investitionsverhalten des einzelnen Staates maßgeblich beeinflusst würde.
In diesem Spannungsfeld – oder besser »Tohuwabohu« – sind Manager und Managerinnen täglich mit neuen, unbekannten Situationen konfrontiert. Wie kann das Management zur weiteren Entwicklung beitragen? Unternehmen zu steuern und zu lenken bedeutet, die zukünftige Entwicklungen abschätzen oder gar vorausahnen zu können und in der Steuerung des Unternehmens entsprechend zu handeln – also diese Zukunft bereits gedanklich vorwegzunehmen. Eine Schlüsselrolle dabei spielt (neben der Frage der ausreichenden und angemessenen Information) die Fähigkeit des Managements, Entscheidungen zeitnah und v.a. richtig fällen zu können. In der Coachingpraxis des Autors spielen diese Entscheidungen eine große Rolle.
Der Vortrag nimmt die Einflussgrößen bei Entscheidungen klar in den Blick.
Aus den Erfahrungen im Executive Coaching werden eine ganze Reihe von Phänomenen und Mankos offensichtlich, die die Fehlerquote bei Managemententscheidungen in die Höhe treiben.
Es werden konkrete Vorschläge diskutiert, in dieser Situation persönlich zu navigieren.

– Vita –

 

Zurück zur Startseite

 

Bewussseins-wissenschaften –
was ist das und wofür gibt es sie?

Erdung mit geistartiger Arznei

Wege aus der Entscheidungskrise – Entscheidungs-
kompetenz als Zukunftsschlüssel

Impressum                    ROOTED · Kongress 13.-15.7.2012 · LTT Landestheater Tübingen und in der Südstadt